©Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Kongress Essstörungen 2013

21. Internationale Wissenschaftliche Tagung
17.-19.10.2013, Congress Centrum Alpbach, Tirol, Österreich

Auszeichnung Bester Vortrag

Der Gewinner der goldenen Urkunde erhält eine Befreiung von der Kongressgebühr für den Kongress Essstörungen 2014, 22. Internationale Wissenschaftliche Tagung

1. PLATZ:
„SAFE“ – Das Behandlungsmodul für traumatisierte Patienten mit Essstörungen bzw. multi-impulsivem, selbstverletzendem Verhalten am Anton Proksch Institut Wien
Ute ANDORFER
Anton Proksch Institut Wien, Austria

2. PLATZ:
Profile of a group of outpatients with Eating Disorders in Eastern Piedmont
Francesca RESSICO, Alessandro FEGGI, Pierluigi PROSPERINI, Carla GRAMAGLIA, Ada LOMBARDI, Maria ANTONA, Nunzia CHIEPPA, Franca DO, Patrizia ZEPPEGNO
Institute of Psychiatry, Novara, Italy

3. PLATZ:
Dopaminergic activity and altered reward modulation in anorexia nervosa
Ursula BAILER
1University of California, San Diego, Department of Psychiatry, La Jolla, California
2Medizinische Universität Wien, Department of Psychiatry and Psychotherapy, Austria

 

Auszeichnung Bestes Poster

Der Gewinner der goldenen Urkunde erhält eine Befreiung von der Kongressgebühr für den Kongress Essstörungen 2014, 22. Internationale Wissenschaftliche Tagung.

1. PLATZ:
“Polish adaption of Eating Disorders Inventory 3”
Radoslaw ROGOZA1, Marta WITKOWSKA2, Cezary ŻECHOWSKI1
1 Cardinal Stefan Wyszyński University, Institute of Psychology, Warsaw, Poland
2 Research Institute of Bond and Social Relationships, Warsaw

2. PLATZ:
“Online-Coaching zur Förderung eines positiven Körperbildes bei Anorexia nervosa”
Cornelia GRAUPNER-KÜSEL, Bernhard ERTL
Universität der Bundeswehr München, Fakultät für Humanwissenschaften, Neubiberg,
Germany

3. PLATZ:
“Autobiographical memory processes in patients with anorexia nervosa with or
without associated depression”
Timea KRIZBAI1, Pál SZABÓ2
1Sapientia, Hungarian University of Transylvania, Faculty of Technical and Human Sciences,
Targu-Mures, Romania
2University of Debrecen, Institute of Psychology, Debrecen, Hungary

“Der Einfluss von Persönlichkeitspathologie auf den Verlauf der Anorexia Nervosa
im Jugendalter: erste empirische Ergebnisse und Ausblick”
Alessa HENNING, Maya K. KRISCHER
Uniklinik Köln, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Köln, Germany