©RainerSturm/pixelio.de

Infomaterial

Broschüre "Was Sie über Essstörungen wissen sollten"
von Günther Rathner (2003)

Diese Broschüre von Univ.-Prof. Dr. Günther Rathner (Erstauflage 1989, 6. & revidierte Auflage 2003) bietet Basisinformation über Essstörungen und Adipositas, soziale Hintergründe und Leitlinien zur Behandlung. Diese kompakte Broschüre hat sich zur Erstinformation für Betroffene und Angehörige in Beratungsstellen, Spezialambulanzen für Essstörungen und Kliniken sehr bewährt. Beim Einsatz in psychotherapeutischen, psychologischen, ärztlichen und anderen Praxen empfehlen wir, je ein Exemplar dem/der PatientIn und den Angehörigen/Eltern zu geben, um auch auf diese Weise die Wichtigkeit der Einbeziehung der Angehörigen/Eltern und deren Mitarbeit ("family oriented approach") zu betonen.

Diese Broschüre, die Abstraktbände der Kongresse Essstörungen 1999 - 2010 sowie andere Informationsmaterialien zu Essstörungen können Sie mit dem Anforderungsschein per Fax beim Netzwerk Essstörungen bestellen.

Anforderungsschein Informationsmaterialien [pdf]

 

Literaturempfehlungen

Die hier angegebene Literatur (in der Regel Taschenbücher) ist für alle, d.h. Betroffene, Angehörige, Interessierte und ExpertInnen empfehlenswert.Es wird jeweils das Jahr der Erstpublikation angeführt, nach dem Querstrich das Jahr der deutschsprachigen Erstpublikation.

  • Bruch Hilde (1978/1980 ) Der Goldene Käfig. Das Rätsel der Magersucht.
  • Bruch Hilde (1988/1990) Das verhungerte Selbst. Gespräche mit Magersüchtigen.
  • Bruch Hilde (1973/1997) Eßstörungen. Zur Psychologie und Therapie von Übergewicht und Magersucht. (Eating Disorders. Obesity, Anorexia nervosa, and the Person Within.)
  • Schmidt Ulrike & Treasure Janet (1993/1996) Die Bulimie besiegen. Ein Selbsthilfeprogramm.
  • Selvini-Palazzoli Mara (1963 & 1978/1982) Magersucht. Von der Behandlung einzelner zur Familientherapie.
  • Treasure Janet (1997/1999) Gemeinsam die Magersucht besiegen. Ein Leitfaden für Betroffene, Freunde und Angehörige.
  • Franz Kafka (1924) Der Hungerkünstler.