Mitgliedschaft

Weltweite Charta für Essstörungen

Auszug Broschüre

Unterstützungserklärung abgeben
Unterstützungserklärungen ansehen

Diese weltweite Charta wurde im Juni 2006 auf dem Weltkongress der Academy for Eating Disorders (AED) in Barcelona verabschiedet und von der Österreichischen Gesellschaft für Essstörungen (ÖGES) und dem Netzwerk Essstörungen (Innsbruck) mitunterzeichnet.

Diese Charta beinhaltet die Rechte und berechtigten Erwartungen von Menschen mit Essstörungen und zeigt, dass es auf der ganzen Welt gemeinsame Prinzipien gibt, die Essgestörte, ihre Angehörigen und ihre Behandler verbinden. Sie wurde in deutscher Sprache erstmals beim Kongress Essstörungen 2006 / Eating Disorders 2006, 14. Internationale Wissenschaftliche Tagung / The 14th International Conference on Eating Disorders am 20. Oktober 2006 in Alpbach (Österreich) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Österreichische Gesellschaft für Essstörungen (ÖGES) und das Netzwerk Essstörungen sind die nationalen Kontaktstellen der Charta für Österreich; sie haben auch die Möglichkeit der online-Unterstützung für den deutschsprachigen Raum eingerichtet. Die Charta ist der Beginn einer konzertierten Aktion, die die Regierungen, die öffentliche Gesundheitsversorgung und alle jene, die sich für Essgestörte und ihre Angehörigen einsetzen und sie unterstützen, dazu aufruft, die angegebenen Standards der Behandlungsqualität, der Aufklärung und Prävention umzusetzen.

Deutschsprachige Fassung: Günther Rathner & Karin Waldherr (2006)

Auch für eine finanzielle Unterstützung der Charta für Essstörungen wären wir Ihnen dankbar.
Spenden Sie an:

Zahlschein
  • Netzwerk Essstörungen
    Tiroler Sparkasse
    IBAN: AT38 2050 3013 0000 3645
    BIC: SPIHAT22XXX
    Verwendungszweck: „Spende Charta“